Lebenretter:in für Hartwig Jüde gesucht!

Lebenretter:in für Hartwig Jüde gesucht!

Unser Schützenbruder und Schießmeister der Schützenbruderschaft Sennelager, Hartwig Jüde, hat Blutkrebs. Er benötigt dringend eine Stammzellspende, um zu überleben. Trotz seiner fünf Geschwister kommt aus der Familie niemand für eine Spende infrage. Daher setzen seine Familie und die  Schützenbruderschaft Sennelager alle Hebel in Bewegung, um zu helfen.

Gemeinsam mit der DKMS organisieren sie eine Online-Registrierungsaktion. Wer helfen möchte, gesund und zwischen 17 und 55 Jahren alt ist, kann sich über www.dkms.de/hartwig ein Registrierungsset nach Hause bestellen und so vielleicht zum Lebensretter oder zur Lebensretterin werden.

Wir kennen Hartwig als einen lebenslustigen und weltoffenen Mann, der das Leben spürbar liebt. Erst vor vier Monaten hat sein zweites Enkelkind das Licht der Welt erblickt. Der stolze Opa verbringt gerne Zeit im Garten und mit seiner Familie. Dazu zählt auch die Schützenbruderschaft, der er als Schießmeister seit mehr als 40 Jahren angehört. Sein Sternzeichen umschreibt ihn gut: Als Löwe schreitet er in allen Lebenslagen mutig voran und Aufgeben ist für ihn grundsätzlich keine Option. Auch nicht, als er vor 17 Jahren eine chronische Blutkrebsdiagnose bekommt. „Ich lebe seit dem Jahr 2005 mit der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL), habe mehrere Chemotherapien und Operationen hinter mir. In der Zeit wurde auch ein Schilddrüsentumor entfernt. Ich bin immer wieder aufgestanden und weitergegangen“, sagt Hartwig.

Doch jetzt hat sich die Lage nochmal verschärft. Vor einigen Wochen hat er heftige Schmerzen in den Knochen und am ganzen Körper. Zunächst vermutet sein Arzt einen Infekt und verschreibt Antibiotika.
Doch als die Schmerzen nicht aufhören und sogar noch stärker werden, wird er mit dem Krankenwagen in die Klinik eingeliefert. Nach zahlreichen Untersuchungen steht fest: Neben der chronischen Leukämie
hat Hartwig nun auch eine akute Leukämie. Jetzt kann ihm nur noch eine Stammzellspende helfen. „Zuerst habe ich es nicht verstanden und dachte, warum trifft es wieder mich, ich habe doch schon Leukämie“, sagt der einstige Schützenkönig. „Doch es hilft ja nichts, sich daran aufzuhängen. Ich habe jetzt so lange gekämpft und ich werde einfach weiterkämpfen. Der Krebs wird nicht gewinnen.“
Dieses Mal kann er es aber nicht ohne fremde Hilfe schaffen. Hartwig kann nur überleben, wenn es – irgendwo auf der Welt – einen Menschen mit nahezu gleichen Gewebemerkmalen gibt, der zu einer
Stammzellspende bereit ist. Von seinen fünf Geschwistern kommt dafür niemand infrage.

Daher wurde der weltweite Suchlauf nach einem passenden Spender oder einer passenden Spenderin gestartet. Um die Suche nach einem „genetischen Zwilling“ für Hartwig und andere Patient:innen zu unterstützen, haben seine Familie und die Schützenbruderschaft Sennelager gemeinsam mit der DKMS innerhalb weniger Tage eine Online-Aktion ins Leben gerufen.

Der Bezirksverband Paderborn-Land ruft alle Schützenbrüder und Schützenschwestern sowie Freunde des Verbandes auf, die Suche nach Hartwigs "genetischem Zwilling" zu unterstützen, zum einen durch Registrierung bei der DKMS, zum anderen durch Geldspenden.

Weitere Informationen findet ihr auf der Internetseite zur DKMS-Aktion "VOLLTREFFER FÜR HARTWIG GESUCHT!".

 

 

Foto:  DKMS